Masterarbeit von Jennifer Bachmann zum Thema Markenauthentizität

Seit 2017 darf ich mit stolz sagen, dass ich meinen Master erfolgreich an der University of St. Andrews abgeschlossen habe. Mit meiner Fachrichtung International Business war es mir möglich, einen tiefen und weitgehenden Einblick in die Wirkungs- und Arbeitsweisen der internationalen Wirtschaft zu erhalten. Dabei spezialisierte ich mich vor allem auf die Entstehung, Erhaltung und Wirkung von Marken und machte dies dann auch zum Hauptthema meiner Abschlussarbeit.

In meiner Abschlussarbeit beschäftigte ich mich gezielt mit der Frage, was ‚echt‘ Markenauthentizität bedeute, was diese beeinflusst und welche Faktoren sich entweder positiv oder negative aus diese auswirken können. Dabei erwarb ich äußert wertvolle Erkenntnisse über die Komplexität aber auch die Fragilität von Marken bzw. Unternehmen und deren Außenwirkung.

Weiter unten habe ich für Sie den Abstract aus meiner Abschlussarbeit bereitgestellt, der Sie kurz und präzise alle wichtigen Inhalte und Ergebnisse meiner Arbeit wiedergibt. Wenn Sie sich gerne genauer mit dem Thema beschäftigen möchten, können Sie auch meine gesamte Arbeit als PDF Datei herunterladen und stöbern. Hier finden Sie auch die Literaturquellen mit den Verweisen auf weitere interessante Texte zum Thema Markenauthentizität.

Titel: Heritage brands in an international marketplace – using the example of Harris Tweed to explore the impacts of an international supply chain and distribution on the perceived authenticity of heritage brands

Abstract

In today’s world, brands fight for recognition and shares in the market. To stand out from their competition, brands must leverage their assets as good as they can. One type of brand with a special asset is the heritage brand. This type of brand is focusing on its heritage,which the entire brand’s identity is built upon. A big component of heritage brands aretheir authentic character that adds value for consumers. This dissertation examines how an internationalised distribution and supply of raw material affects the perception of authenticity in a heritage brand, using the example of Harris Tweed, a Scottish tweed manufacturing brand famous for its geographical ties to the Outer Hebrides. A qualitative approach was employed, using a semi structured interview to obtain data regarding consumers perceptions of authenticity in Harris Tweed as a brand. Key findings showed, that the most negative impact on the perceived authenticity could be examined when participants expectations were not met regarding the supply of raw materials. Additionally, participants assessed and perceived authenticity in heritage brands like they would in other people. There is evidence that heritage brands should take extra care in their internationalisation process as they always must ensure that their actions do not conflict with their consumers expectations of the brand.

Dissertation herunterladen
2019-02-15T21:47:43+00:00